Patenschaften

PDF Downloads


In Tansania sind 30 % der Bevölkerung HIV-positiv. Dies hat zur Folge, dass entsprechend viele Eltern an Aids erkrankt bzw. daran schon gestorben sind. Aus diesem Grund gibt es in Tansania viele Waisen- bzw. Halbwaisenkinder. Normalerweise nimmt die Verwandtschaft diese Kinder auf. Dort können sie zumindest wohnen, werden aber in den meisten Fällen als Arbeitskraft genutzt. Geld für eine Schulausbildung kann nicht aufgebracht werden.

Gleichzeitig ist aber Bildung für die Entwicklung eines Landes unabdingbar. Hier kann man mit einer Patenschaft helfen. Die von uns ausgewählten Kinder sind Waisen oder aus sozial benachteiligten Familien, die es ihren Kindern nicht ermöglichen können, eine Schule oder Ausbildungsstätte zu besuchen.  

Wir bieten verschiedene Patenschaften an.

no-img

Patenkind an einer Primary School

Seit 2005 gibt es die Möglichkeit Kindern durch eine Zahlung von

10 €/Monat, den Besuch der Primary School zu ermöglichen. Mit diesen Kosten sind die Schulgebühren, Schuluniform und Schulhefte abgedeckt. Die Ausbildung dauert 7 Jahre und entspricht unserer Grund- und Teilhauptschule. (Übergang auf eine Secondary School möglich) 

 

Patenkind an einer Secondary School

no-img

Durch den Abschluss der Secondary School eröffnen sich für Jugendliche bessere berufliche Perspektiven, z.B. Ausbildung zur Krankenschwester, zum Lehrer etc.. Von den gut ausgebildeten Kindern hängt die Entwicklung der nächsten Generation ab.

Bereits seit dem Jahr 2000 gibt es bei uns die Möglichkeit durch eine Zahlung von 30 €/Monat Mädchen den Besuch der Baramba Girls Secondary School zu ermöglichen. Mit diesen Kosten sind die Anmeldegebühren, die Schulgebühren, Schuluniform, Schulhefte, Internatskosten und die Prüfungsgebühren abgedeckt. Die Ausbildung dauert 4 Jahre und entspricht unserer Realschule.

Weitere Erfolgsgeschichten siehe MAGbook download S 23 und 24

Patenkind an einer Ausbildungsstelle   

Speziell für die behinderten Menschen in Tansania ist es sehr schwer eine weiterführende Schule zu besuchen, oder eine Ausbildungsstelle zu finden. Daher unterstützen wir das Projekt Simba Clay, wo blinde und sehbehinderte Menschen (auch Albinos) zum Töpfer/ zur Töpferin ausgebildet werden. Durch eine Zahlung von 30 €/Monat sind die Ausbildungskosten, die Unterbringung und Verpflegung und zum Teil die medizinische Betreuung und ein kleines Taschengeld abgesichert. Die Ausbildung dauert 2-3 Jahre.

no-img